Kurz & knackig (29. Januar)

Ohje, nur ein paar Buchstaben, welche zu allem Überfluß durch ihre Klarheit und Einfachheit überzeugen.
Gestern im Internet gefunden…

Wer nur auf Äußerlichkeiten fixiert ist,
sollte sich nicht über innerliche Leere wundern.
(Stefan Rogal)

Möge die Kraft des Wunderns mit uns sein,
alles Liebe,
Raffa.

3 Gedanken zu “Kurz & knackig (29. Januar)

  1. Richtig, aberder Appell, der sich daraus ableitet, kann nicht heißen nur noch auf das Innere zu schauen. Das geht gar nicht. In unseren Leben sind so viele Menschen, dass wir nicht wirklich allen die Möglichkeit geben können ihr Inneres kennenzulernen. Wer äußerlich wie ein Metaller aussieht, ist nach meiner Erfahrung meistens ein guter Mensch. Und dank meiner neuesten Studien weiß ich auch, dass diese intelligenter sind (-;

    Gefällt 1 Person

  2. Werte Haimart, werte wissenschaftliche Mitarbeiterin,

    das, was du da postulierst über deine Ableitung, findet sich in keinsterweise in dem Zitat. Bei Umkehrschlüssen mit Ausschließlichkeiten sollte man diese auch berücksichtigen…

    Metaller, die bei der freiwilligen Feuerwehr sind, stehen wahrlich heftig in Verdacht, clever, wie auch gutherzige Menschen zu sein…
    wo noch die Frage bestehen bleibt, wie bei irgendwelchen Untersuchungen der Begriff „Intelligenz“ umschrieben ist – zu dem kann ich auch „dumme Bauern“ lieben, selbst wenn sie Klassik hören…

    Gefällt 2 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s