Der Himmel über mir …

… beglückt mich und schenkt mir Erinnerungen, Bilder und das „wohlige“ Gefühl meiner Kindheit.
Nicht, daß die Unken zu rufen beginnen,
so gab es auch schon zu meiner Kindheit „Düsenflieger“,
manche mögen sich erinnern, die mit dem kurzen Schweif am Himmel,
bekannt unter Kondenzstreifen…

Heute bin ich gegen kurz nach 12 Uhr aus dem Haus.
Es gab einen Mix aus Wolken und blauen Himmel, welchen ich erstmal nur wohl wollend, jedoch nicht genau hinschauend, zur Kenntnis nahm.
So bedurfte es einer gewissen Zeit und auch ein „paar Meter“,
hier mitten im 5 Millionen-Moloch, um genau hinzuschauen.

Oh, welch´ Freude, denn es gab keine Schlieren, noch Streifen,
welch´ seltener Genuß – und ich kehrte erstmal in andere Vier-Wände ein,
wo mir der Blick nach oben versagt blieb.
Nach einer Stunde durfte ich weiter, schaute ungläubig nach oben und
wie schön, es hatte sich nichts verändert. Ich suchte gar Flugzeuge am Himmel, in luftiger Höhe, wo es denn möglich ist diesen Schweif zu erzeugen.
Lange dauerte die Suche, bis ich eins erhaschte – dachte an einen isländischen Vulkan (;_) oder einen spontanen Streik der Fluglotsen …

Was besonders schön und erhebend war, war, wie sich diese Wolken natürlich bildeten und von einer Formschönheit zur nächsten wechselten. Hätte ich Zeit gehabt, hätte dieses Spiel und diese Beschäftigung alter Kindertage aufgegriffen – und Elefanten, Enten, Gesichter, Köpfe oder sonstwas in ihnen versucht zu finden, zu erkennen …

Einen wundersamen Abend und ein entspannendes Wochenende,
Raffa.

Werbung

9 Gedanken zu “Der Himmel über mir …

      • Oh Luise,

        wieder so ein Logenbruder und Jesuiten-Schüler.
        So war ich früher auch mal ein Fan und Follower, habe ihn mittlerweile „zurückgelassen“.
        Ein Spezialist für Wahrheit vermengt mit Lüge, ein nettes „Jesuitisches“ Prinzip – leider geht er nicht in die Tiefe, sondern konstruiert auch nur Widersprüche in seinen Ableitungen.
        Hmm, wie sprach schon Salomon?: Wie, die Menschen schaffen es leider nur, Stückwerk zu erfassen.
        So hat er, der gerade das Thema Außerirdische zum Broterwerb ausgewählt, den Blick (bewußt) beschränkt, wo doch auch oder gerade in der Bibel beschrieben steht, was denn vor der „Erde“ war … Welche Konflikt war denn der „erste“?
        Na, und mit Typus und Anti-Typus kommt er, der Herr Däniken auch nicht klar, zumindest verschweigt er es in seinen Veröffentlichungen (siehe Jesus im „Bezug“ auf Abraham …
        Habe nach den Stockfehlern hier im Video abgebrochen – die „Marker“ und die Parallelitäten in seiner Argumentations- und Erzählkette kenne ich aus anderen „Kaninchenbauten“. Sieh es mir nach, liebe Luise,
        meine Zeit gönne ich mir lieber für neue Erkenntnisse, gleich welcher Art oder Natur.

        Alles Liebe,
        Raffa.

        Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s