Die Worte eines Wissenschaftlers

Jenseits der derzeitigen Diskussion und doch tausendmal tiefer,
tausendmal aufschlußreicher
wenn du denn diese Tür aufschließen magst?!
ist das folgende Zitat.
(Außer, du hast noch einen „Ersatz-Körper“ im Schrank hängen oder im Keller lagern …)

„Alle 10 Jahre wird die Menege an MonoSodiumGlutamat
in den Lebensmitteln verdoppelt.
Und dies schließt noch nichtmals Aspartam mit ein.
Durch all diese Gifte entwickeln wir eine Gesellschaft,
die nicht mehr nur Personen hervorbringt mit weniger IQ,
sondern auch weniger Personen mit hohem IQ.

<Ich spreche hier von einer chemisch verursachten Verdummung der Gesellschaft.
Und dies macht sie abhängig von der Regierung.
Wir haben dann eine Masse von Menschen,
die alles glauben, was man ihnen sagt,
da sie nicht mehr wirklich klar denken können.>“

Dr. med. Russel Blaylock, Neurochirog

[wie waren noch vorgestern die Struktur, die Mittel und das Ziel ?]

… und wiedermal bedarf es des folgenden Satzes;
„Ähnlichkeiten mit lebenden Personen und aktuellen Umständen sind rein zufällig …“

Stellen wir uns der Verantwortung, vielleicht auch für uns selbst,
sehen wir einfach mal klarer und vorurteilsfrei –
die Zeit der Entscheidung steht vor der Tür.

Alles Liebe,
Raffa.

(ja, auch das kam hier schon mal – lieber aufmerksamer Leser – doch die Zeiten erfordern gerade jetzt ein paar Wiederholungen … nicht nur, weil der kleine Narr vergeßlicher wird!)

Ein Gedanke zu “Die Worte eines Wissenschaftlers

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s