Seltsame Paar-Therapie

In Zeiten wie diesen,
wo wir die Konfrontation sehen, hören, riechen, schmecken
und fühlen können
wird so einiges aufgebaut.
Nein, nicht im Positiven, sondern eher dahin gehend,
daß hier „positioniert“ wird
und wir ebenso oder genau deswegen animiert werden,
in den einen oder anderen Graben zu springen.

Nun, erst mal die Frage, wer uns denn da drängt?
Und wie geschieht das?
Hmm, irgendwie wirkt das Ganze doch mehr als zwang.haft.
Und warum jetzt diese Eile, dieser Druck?

Doch gerne will ich erstmal auf den Titel des Artikels eingehen:

Seltsame Paar-Therapie

Nun, es war mal wieder auf meinem ganz frühen Morgen-Spaziergang,
als diese Gedanken „aus den Büschen“ kommend (;-), mich überfielen
und auch später bei meinem Spaziergang durchs Internet
wurde ich nochmal im Besonderen erinnert.

Doch jetzt erstmal her, mit den „seltsamen Päarchen„!:

  • Isolation
  • Zwang
  • Unwahrheit
  • Kollektiv-Bewußtsein
  • Leid
  • Krankheit
  • Status Quo
  • Emotion
  • Mißtrauen
  • Ablehnung
  • Verweigerung
  • Angst
  • Krieg
  • „Nein“
  • Tod
  • Lucifer
  • Gemeinschaft
  • Freiheit
  • Wahrheit
  • Selbstverantwortung
  • Freude
  • Gesundheit
  • Entwicklung
  • Gefühl
  • Vertrauen
  • Offenheit
  • Hingabe
  • Liebe
  • Frieden
  • „Ja“
  • Leben
  • Jesus Christus

Wie ich es schon letztens öfter in Worte gefaßt habe,
liegt es an uns, was wir wählen und
wie wir eben unseren „freien Willen“ gebrauchen.

Es ist mehr als offensichtlich, daß wir in einer Zeit der Entscheidung leben.
Eine Entscheidung, die ein jeder für sich treffen darf,
Eine Entscheidung, die klar sein muß – es gibt kein Vielleicht oder Jein
und auch ein „Drücken“ oder ein Verlängern der Zeit, bis du sie getroffen hast –
Deine Entscheidung.

Die Dinge in dieser Welt werden sich zuspitzen und es ist auch nicht übertrieben zu sagen,
daß wir in eine finale Phase gehen.

Schau dich nur um, was gerade in diesem „Welten-Theater“ geschieht!
… und es geschieht real, wir können die Augen nicht (mehr) verschließen
… und so werden wir gefragt werden,
ob es jetzt verbal und geistig ist
oder eben über unsere Tat und unser Tun,
was wir denn wählen.
Ob wir einen Pakt eingehen mit dem System
oder ob wir für den Bund und seine Prinzipien sind.

Gut, die Aufstellung da oben mag vielleicht subjektiv sein,
doch nicht ganz ohne Grund, Basis, Erfahrung und Wissen
habe ich diese Päarchen gegenüber gestellt –
und auch du hast sicher Erfahrungen gemacht und kannst dementsprechend unterscheiden…

Denn diese Unterscheidungsfähigkeit, wie den Maßstab und das Fundament brauchen wir,
um diese Entscheidung jetzt für uns, du für dich, wie ich für mich, zu treffen.

Hast du nicht auch das Gefühl, daß sich das „Zeitfenster“ mehr und mehr schließt,
die Dinge sich zum Einen auf den Kopf stellen und das es zum Anderen „spitz auf Knopf“ geht.

Je mehr du weißt, je mehr du persönliche Erfahrungen gemacht hast,
anstatt aus zweiter oder dritter Hand zu leben,
je mehr du nach der Wahrheit suchst und forschst,
desto klarer und besser wird deine Entscheidung sein.

Ich wünsche uns allen den bestmöglichen Erfolg,
den Willen und die Kraft samt Disziplin und Ausdauer,
daß wir uns jetzt auf den Weg machen und uns vorbereiten,
für die Zeit die da kommen mag.
Dabei ist das Materielle absolut sekundär,
denn wir als geistige Wesen treffen eben geistige Entscheidungen.

Mögen wir in alle Wahrheit geführt werden,
mögen wir auch offen für sie sein,
der Liebe, der ungefärbten, Raum gebend
und die Lösung finden.

Alles Liebe,
Raffa.

6 Gedanken zu “Seltsame Paar-Therapie

  1. wir sehen hier den kämpf zwischen zwei Weltbildern – zwei Verständnissen von Welt: Materiell versus spirituell. Die spirituelle Kraft ist die stärkere – sie setzt sich so oder so IMMER durch weil sie der Natur-zugetane NATÜRLICHE ist. Schön gegenüber gestellt. Das Alte geht, das Neue kommt. Wir bleiben im Vertrauen! Viele liebe Grüße Sarah

    Gefällt 2 Personen

  2. ja und nein sind klar
    jein ? watt nu ?
    und wenn da noch sone mindcotroling-mache abläuft, da verrät mir nichts und niemand, das ich nicht selbst gedacht habe oder das feld hatte mich beglückt
    wer, was, wie wo bereitet mich vor ? — da denkste, dasste gedacht hast …
    DENNOCH
    bleibt da eine entscheidungs-empfindung, deren wirkung mich als GUTES KIND benamst – DANKE, DANKE, DANKE … luise

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s