Wer braucht eine Jobgarantie?

Wir besitzen manchmal heimliche Gärten,
die man in ihrer Verborgenheit
nur schwer findet,

zu denen uns aber unser Beruf
doch immer wieder einmal führt.

Wie selten leben wir in dieser Zeit unsere Berufung –
wo wir doch eigentlich alle Gärtner mit einem „Grünen Daumen“ sind.
So verplempern wir meist mit Job und irgendeiner Karriere unsere Zeit,
die Stille zu finden und unsere heimlichen Potenziale zu finden.

Die Worte, da ganz oben entstammen von einem gewissen Antoine aus Frankreich und besitzen den Charme von vor 80 Jahren.
Die Sehnsucht die wir spüren, rührt von der Wahrheit – auch in seinen Worten.

Alles Liebe,
Raffa.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s